Smart Metering - Die nächsten Schritte

2012-06-13v14-sm-wuerzburg-klein

DVGW und der grzi, als korpoporativer Partner der figawa für die Gasmessung zuständig, führten am 13./14. Juni 2012 in Würzburg die Veranstaltung "Smart Metering - Die nächsten Schritte" aus.

Die Themen:

  • Zielsetzung und Rahmenbedingungen zur Nutzung von Smart Metering in Deutschland
  • Datenschutz und Datensicherheit – Das Schutzprofi l des BSI
  • Eichrechtliche Aspekte bei der Umsetzung des neuen EnWG bei Gasmesseinrichtungen
  • Kommunikation zwischen Gateway und elektronischem Datenmanagement
  • RLM-Zählpunkte ohne DSfG
  • Sichere Anbindung des Gaszählers an ein Messsystem aus Sicht eines Querverbundunternehmers
  • Erfahrungsbericht 30.000er Pilot der RheinEnergie
  • Normenvolumenmessung bei Haushaltskunden – Die Zukunft mit kommunikativen Gaszählern
  • Überblick – was läuft in Europa?

Das Programm der Veranstaltung ist hier... zu finden.

Mit Veröffentlichung der EnWG-Novelle im Jahre 2011 wurde der gesetzliche Rahmen in Bezug auf die Anforderungen an Gasmessgeräte festgelegt.
Einige Anforderungen ergeben sich direkt aus dem Gesetzes, der überwiegende Teil der Anforderungen wird jedoch in die noch zu erlassenden einschlägigen Rechtsvorschriften sowie den darauf basierenden Technischen Richtlinien ausgelagert.

Der DVGW-Projektkreis „Zukunft der Haushaltsgasmessung“ begleitet mit Beteiligung der figawa in Gestalt des grzi seit 2007 die aktuellen politischen und technischen Entwicklungen im Bereich Smart Metering.